Mit dem neuen leucht-orangen Pulli (er ist nicht zu übersehen) fuhr die Jugi am Sonntag ans KTF. 43 Jugikinder, 6 KITU Kinder, 11 Leiter/innen, 2 Kampfrichterinnen, 1 Fahnenträgerin sowie Eltern und Fans durften einen wunderschönen und unvergesslichen Tag verbringen!

Kitu-Wettkampf
Auch unsere jüngsten (Jahrgang 2012) waren dieses Jahr am KTF dabei. Mit 6 Kindern startete das KITU am Sonntag in den Wettkampf. Zielwurf, Bälle holen, Sackhüpfen, Ballweitwurf und über Seil Hüpfen, dies waren die 5 Disziplinen, welche es zu absolvieren gab. Konzentriert und mit viel Spass haben unsere Kitu-Kinder dies gemeistert. BRAVO
Bei der Rangverkündigung gab es dann über 300 strahlende Kinderaugen. Wurde doch jedes Kind mit einer Erinnerungsmedaille belohnt!

Jugend Vereinswettkampf
Die Jugi Luterbach startete auch dieses Jahr in der 1. Stärkleklasse (ab 36 Kinder) oder wie es Michael Kummli an der Rangverkündigung sagte: in der Königsklasse!
Unser erklärtes Ziel: Eine Gesamtnote von 24.00 (sprich, in allen Wettkampfteilen eine 8.00)
Bei unserem 3-teiligen Wettkampf mit dieser einmaligen Stimmung, merkte man den Kindern die Nervosität schon ein wenig an… Gut, konnten sie vor dem Wettkampf das Festgelände etwas erkunden und den Kopf «lüften». Ja, auch für diesen Teil hatten wir Zeit!
Pünktlich um 13.30 Uhr starteten wir dann in unseren


1. Wettkampfteil,

Pendellauf (36 Kinder)
Wow, mit vielen lautstarken Fans an den Seitenlinien, einfach eine geniale Kulisse! Die Kinder gaben einfach alles und waren viel schneller als in den Trainings!

Kugelstossen (7 Jugendliche)
In dieser –für uns neue- Disziplin starteten wir mit unseren «Jugendlichen». Dank einem Training mit Nadia und Simone (nochmals DANKE euch Beiden!) konnten wir den Kindern das Kugelstossen schmackhaft machen. Dank grossem Trainingseinsatz mit Pierre, konnten sie in so kurzer Zeit ein wirklich gutes Resultat erzielen.
Da die Pendelstaffete etwas Verspätung hatte, ging es Schlag auf Schlag weiter mit dem

2. Wettkampfteil,

Unihockeyparcours (27 Kinder)
Nun war Geschicklichkeit und Ballsicherheit gefragt. Die Kinder haben den Parcours im Training immer sehr gut gemeistert und wollten dies natürlich auch im Wettkampf zeigen. Was den meisten Kindern gelungen ist - auch, wenn am Ende die Holzwand nicht immer getroffen wurde.

Weitsprung (14 Kinder)
Andere Anlage, viele Leute ringsherum und ein Puls der doch etwas höher ist als im Training. Nein, die Kinder haben sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen lassen! Hier wurden reihenweise neue Bestweiten gesprungen!

3. Wettkampfteil

dieser wurde auf drei Wettkämpfe aufgeteilt und wir waren quasi die letzte Gruppe. Links und rechts von uns wurden bereits die ersten Anlagen weggeräumt.

Ballwurf (12 Kinder)
Nochmals gut Konzentrieren, denn Einwerfen durften sich die Kinder leider nicht. Mit letzter Kraft wurden die Bälle geworfen und die Resultate konnten sich sehen lassen. Auch hier hat sich das Training gelohnt.

Hindernisparcours (18)
Phuuu, bei unseren Kleinsten machte sich die Müdigkeit etwas bemerkbar. Da war es auch nicht mehr ganz so einfach, z.B. über den Balken zu balancieren oder die Holzwand zu überqueren … Auch die Kampfrichter macht es uns nicht einfacher. So mussten die Kinder statt einmal um die «Ballröhre» gleich 1 ½ halb Runden machen. Die kleine Verwirrung kostete sicher die eine oder andere Sekunde, aber die Kinder gaben trotzdem nochmals alles!

Spieltest Allround (13)
Dies war die einzige Anlage, welche etwas in Verzug war und so starteten wir etwas verspätet zum letzten Wettkampf. 90 Sekunden Slalom Rennen und danach aus 9 Metern dem Teamkollegen den Tennisball in ein Netz zuwerfen ist gar nicht so einfach und erfordert definitiv gute Kondition und eine ruhige Hand.

Nachdem die Wettkämpfe absolviert waren, gab es für die Kinder Lasagne und Glace bevor sie nochmals kurz aufs Festgelände durften.

Und was kommt jetzt? Natürlich, die Rangverkündigung der Jugendriegen. Die wichtigste Frage wird zuerst beantwortet:

JA, es standen ALLE auf den Festbänken! Kinder, Leiter. Kampfrichterinnen und sogar die Eltern! Von ganz Hinten sahen wir auch den Einmarsch der Vereinsfahnen… natürlich haben die Kinder auch sofort die Fahne von Luterbach entdeckt (dabei wollte Käthi diese doch schon vorher einpacken J). Nach einiger Zeit «endlich» die Rangverkündigung der Königsklasse. Angefangen mit 23 Rang….15 Rang…10 Rang…

 9. RANG – TV Luterbach!!! Herzliche Gratulation, ihr seid SUUUUPER!

Note: 25.69 (KUG: 7.47; PS60: 8.27; WE:8.80; UHP 9.18; BW: 8.95; STA: 8.72; HL: 7.90)

Herzliche DANK nochmals an alle, welche uns bei den Vorbereitungen und am Turnfest selbst unterstützt haben, den Kampfrichterinnen Theres Thomann und Judith Zoller, Pierre Stebler fürs organisieren sowie dem ganzen Leiterteam für die grosse Unterstützung!

Ein grosses MERCI auch an Käthi Blaser, sie hat uns das ganze Weekend mit der Fahne begleitet!

Nun wünsche ich den Aktiven schon heute viel Glück bei ihrem Wettkampf und hoffe, dass auch nächsten Samstag viele Fans den Weg ans KTF finden!!